Le rucher de la colline, producteur de miel

Le Rucher de la Colline

Vom Herzen des Regionalen Naturparks Ballons des Vosges auf direktem Weg in unsere Flaschen hinein: der Waldhonig, den wir für unseren Essig benutzen wird von “Rucher de la Colline” hergestellt. Florent, ein Hobby-Imker geht hier in der natürlichen Umgebung des Parks der traditionellen Bienenzucht nach. Jeder Honig wird schonend hergestellt, um all seine Qualitäten und Aromen beizubehalten.


Pépinière Beier

pieds de lavande

Pépinière Beier

Burkhard Beier - der französischte Deutsche, ein alter Freund und zudem noch ein exellenter Kräuterhändler. All unseren Lavendel, der nun schon als große Pflanzen in unserem Garten sprießt, kam als kleine Pflänzchen aus seiner Hand. Nun nutzen wir diese duftenden Blüten, um einen weiteren extraordinären Essig zu kreieren.


Nature & Co.

Die Vielfalt und Fülle der Natur ist immer wieder aufs Neue unglaublich. Alles was uns umgibt ist ein Geschenk der Natur. Viele verschiedene Früchte oder Unmengen an Blumen und Kräuter und vieles mehr findet man in ihr. Ein Großteil der Produkte, die wir verarbeiten, kommen dirket aus unserer Region, aus den benachbarten Feldern und werden mit Sorgfalt gesammelt. - Im Mai beginnen wir Holunderblüten zu lesen. Kurz danach wird es schon Zeit die Blüten des Klatschmohns zu pflücken, welcher eine tolle Farbe mit sich bringt und unserem Essigen einen milden Geschmack verleiht. In der zweiten Woche des Junis beginnt schon die Ernte der noch grünen Walnüsse. In diesem Zeitraum müssen wir uns beeilen, denn wir haben nur 10 Tage, die Walnüsse aufzusammeln bevor sie eine Schale bilden und zu fest sind. Sie dienen uns anschließend als Basis für einige Essigsorten und natürlich für unsere delikaten eingelegten schwarzen Walnüsse. Der Sommer und der Herbst liefern uns als nächstes eine große Vieltfalt an Obst und Gemüse, welche ebenfalls zu Essig verarbeitet werden oder in einem unserer Chutneys landen.

figue

coquelicot, récolte de cquelicot

noux vertes, récolte de noix vertes

fleur de sureau,


Le Verger Bio de Fouchécourt, Pascale Garret, producteur de pomme bio
Le Verger Bio de Fouchécourt, producteur de pomme

Le Verger Bio de Fouchécourt

Madame Pascale Garret kultiviert etwa 11 verschiedene Apfelsorten, einige Birnen, Mirabellen und Zwetschgen und seit 2010 besitzt sie das Zertifikat der biologischen Landwirtschaft. Von ihr erhalten wir den, von ihr produzierten Apfelsaft, um ihn in unserem Essig einzubauen

Scarlette Le Corre - Mer et Saveurs

Scarlette Le Corre ist die erste Hochseefischerin Frankreichs, aber das ist noch nicht alles: Seit über 20 Jahren kultiviert, erntet und verarbeitet sie essbare Algen. Sie hat eine breite Palette an Algen- und Fisch-Produkten, mit welcher sie jeden Fisch- und Meeresfrüchteliebhaber glücklich machen kann: Ob frische oder getrocknete Algen, ein Algentartar, Seeteufelleber, ein FischRillettes oder eine feine Hummer- oder Krebssuppe und viele weitere Produkte “artisanal” zaubert Scarlette in ihrem kleinen Labor am Meer
Scarlette Le Corre
Scarlette Le Corre

Distillerie Les Fils d'Emile Pernot

An dem historischen Ort des Schlosses von Joux in der Gemeinde Cluse-et-Mijoux, befindet sich die Destillerie “Les Fils d´Emile Pernot”. Nicht weit davon entfernt liegt der Mittelpunkt der Welt des Absinthes: Pontarlier. Seit 1890 wird das Wissen über Rezeptur und Handwerk von Generation zu Generation in der Familie Pernot weitergegeben. - Die großen Kupferkolben der Destillerie “Les Fils d´Emile Pernot” produzieren heute noch einen ausgezeichneten Absinthe. Sie gehen dabei ganz traditionell vor und verwenden ihre seit 100 Jahren unveränderten Methoden der Absintheherstellung.
Scarlette Le Corre

L'île aux fruits rouges

L'île aux fruits rouges à Salins-les-Bains

Seit 2014 ist Lisiane Rivière Besitzer der “l´île aux Fruits Rouges” in Bracon. Er kultiviert Peperonis und rote Beeren, wie Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Cassis und Physalis. Auch wilde Beeren, wie Brombeeren, Hagebutte und Holundern erntet er für seine Farm

La ferme de la Cave Normande

Die Farm der “Cave Normande” befindet sich im Herzen der “Bocage normande” (ein Landschaftstyp im Westen Frankreichs) in der Nähe von Domfront. Seit mehreren Generationen destillieren sie als traditionelle normannische Landwirte Früchte aus ihren eigenen Obstplantagen. Sie repräsentieren und zeigen das Know-How und Vielfältigkeit ihrer Region mit ihren diversen Sorten an Cidre. Da sie ambulant destillieren, können sie ihr Handwerk von Farm zu Farm bringen und hierbei noch die Tradition der Calvados-Herstellung aufrechterhalten.
La cave normande

Safran Stival

Safran du Stival

Seit 2010 besitzt Anne-Sophie Le Cam ihr kleines “Ein-Mann-Unternehmen". Sie begann mit dem Anbau von Safran und entschied sich schließlich noch den Piment/Chili Gorria in ihre Felder mit aufzunehmen. Er gehört der selben Sorte des Piment d´Espelette an. Auf ihren Feldern “melgvinoises” kultiviert, nennt Anne-Sophie ihn “Piment de Cornouaille”.

Top